Informationen zur Domain:
Die aufgerufene Domain ist bereits registriert. In der Domainsuche können Sie prüfen, ob der von Ihnen gesuchte Domainname noch unter anderen Domainendungen zur Verfügung steht.



Informationen für den Domaininhaber
Bei der Einrichtung Ihres Webhosting Accountes wurde vom System diese Startseite automatisch angelegt. Diese Startseite zeigt den Besuchern Ihrer Domain, dass diese bereits registriert ist. Anderweitig würde der Server die Fehlermeldung ausgeben, dass diese Domain nicht erreichbar ist.

Sie können diese Startseite jederzeit löschen oder mit Ihren eigenen Inhalten überschreiben. Stellen Sie dazu eine FTP-Verbindung zum Serve her und wechseln in das Verzeichnis /html. Löschen oder überschreiben Sie einfach die Datei index.php.

Gerne sind wir Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Internetseite behilflich.

www . .

Aktuelle Nachrichten

Mehr als 300 Flüchtlinge stürmen Grenze in Ceuta
Erneut haben Hunderte Flüchtlinge die Grenze zur spanischen Exklave Ceuta gestürmt. Das teilten die spanische Behörden mit. Laut dem Roten Kreuz wurden elf Menschen dabei verletzt. Freitag hatten bereits Hunderte Menschen den Grenzzaun überwunden.

mehr lesen ...
So erklärt Trump seine Schweden-Äußerungen
Mit seinen Äußerungen über Einwanderung und Terror in Schweden hatte Trump für Verwunderung und Spott gesorgt. Nun unternahm der US-Präsident einen Erklärungsversuch - natürlich via Twitter. Zuvor hatte Schwedens Regierung eine Stellungnahme gefordert.

mehr lesen ...
#LastNightInSweden: Was in Schweden wirklich los ist
"Schaut Euch an, was gestern Abend in Schweden passiert ist". Mit diesem Satz hat US-Präsident Trump für Aufregung gesorgt - denn in Schweden war nicht wirklich viel los. Zumindest nichts, was mit Terrorismus zu tun hat. Auf Twitter erhält Trump nun humorvolle Nachhilfe. Von Julia Rehkopf.

mehr lesen ...
Ein Monat im Amt: Trump kann auch glücklich machen
Ein Monat Trump im Amt heißt auch: ein Monat Protest, Fassungslosigkeit und Wut. Doch es gibt auch die, die mit ihrem Präsidenten zufrieden sind. Jan Bösche hat in Washington Menschen getroffen, die sagen: "Er tut, was er versprochen hat."

mehr lesen ...
Südsudan: Am Tropf der Staatengemeinschaft
Südsudans Einnahmen aus der Ölförderung fließen größtenteils in den Bürgerkrieg. Der hungernden Bevölkerung hilft hingegen die internationale Gemeinschaft - auch, um die Menschen von Europa fernzuhalten. Björn Blaschke hat vor Ort überprüft, ob diese Rechnung aufgeht.

mehr lesen ...
Reportagereihe: Milliarden gegen Migration
"Fluchtursachen in Afrika bekämpfen" - darüber wird momentan viel geredet. Aber wie genau soll dies geschehen? Wie steht es um die afrikanischen Staaten, die schon jetzt viele Flüchtlinge aufnehmen? Antworten gibt dieses ARD-Projekt.

mehr lesen ...
Tausende neue Jobs: Amazon weiter auf Wachstumskurs
Vom Azubi bis hin zum Software-Spezialisten - der weltgrößte Online-Händler Amazon will bis zu 15.000 neue Jobs in Europa schaffen. Auch Arbeitssuchende in Deutschland sollen profitieren. Hier könnten mehr als 2000 neue Stellen entstehen.

mehr lesen ...
Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden
Das oberste Gericht in Neuseeland hat die Auslieferung des umstrittenen deutschen Internetunternehmers Kim Dotcom an die USA genehmigt. Die US-Ankläger werfen dem Gründer der Internet-Tauschplattform Megaupload Copyright-Betrug im großen Stil vor.

mehr lesen ...
Brexit-Gesetz: Deutsche fürchten den Rausschmiss
Das britische Oberhaus debattiert von heute an den Brexit-Gesetzentwurf. Eine Streitfrage ist, ob EU-Ausländer im Land bleiben dürfen. S. Pieper über zwei Deutsche in London, die sich große Sorgen um ihre Zukunft machen.

mehr lesen ...
Jede Menge Ärger wegen Trump im britischen Unterhaus
Auf der Suche nach neuen Verbündeten hatte die britische Premierministerin May den US-Präsidenten Trump zu einem Staatsbesuch eingeladen - und damit für mächtig Ärger gesorgt. Nun muss sich das Unterhaus wegen einer Petition mit der Einladung beschäftigen. Von J.-P. Marquardt.

mehr lesen ...
Schulz will Agenda 2010 korrigieren
Martin Schulz will einem Bericht zufolge die Bezugsdauer für das Arbeitslosengeld I verlängern und damit in seinem Wahlprogramm Korrekturen an der Agenda 2010 in Angriff nehmen. Zudem will er sich für weniger befristete Arbeitsverhältnisse einsetzen.

mehr lesen ...
BAMF nimmt Handys von Flüchtlingen ins Visier
Im großen Stil sollen deutsche Behörden künftig Handys von Asylbewerbern auslesen dürfen, um deren Identität festzustellen. Das geht aus einem Gesetzesentwurf "zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht" hervor, der WDR, NDR und "SZ" vorliegt. Von L. Kampf.

mehr lesen ...
Der Fall Deniz Yücel
"Beim Thema Rechtsstaatlichkeit leidet momentan am stärksten die Pressefreiheit", sagt ein türkischer Anwalt. Einer der Leidtragenden ist der inhaftierte "Welt"-Korrespondent Yücel. Sein Fall könnte das angespannte deutsch-türkische Verhältnis weiter verschärfen. Von O. Mayer-Rüth.

mehr lesen ...
Eurogruppe zu Griechenland: Streit ist programmiert
Griechenland steht erneut vor der Pleite und dringt daher auf einen Schuldenerlass und neue Kredite. Das Problem dabei: Aus Sicht der EU-Geldgeber treibt das Land Reformen nicht zügig genug voran. Beim Treffen der Euro-Finanzminister ist Streit programmiert. Von R. Sina.

mehr lesen ...
Griechenland-Hilfen: Schäuble geht von IWF-Beteiligung aus
Heute beraten die Euro-Finanzminister über Griechenland. Entscheidend ist, ob sich das Land an die Auflagen gehalten hat und ob der IWF noch im Boot ist. Bundesfinanzminister Schäuble zeigt sich im "Bericht aus Berlin" gleich doppelt optimistisch.

mehr lesen ...
Philippinen: Dutertes schärfste Widersacherin angeklagt
Glaubt man Präsident Duterte, dann sind die Philippinen ein einziger riesiger Drogensumpf, den er mit allen Mitteln trockenlegen will. Senatorin de Lima hat seine Gewaltorgie von Anfang an scharf kritisiert - und wird nun selbst wegen Drogenvergehens angeklagt. Von H. Senzel.

mehr lesen ...
Weltweiter Waffenhandel wächst
In den vergangenen fünf Jahren wurden so viele Rüstungsgüter gehandelt, wie seit dem Ende des Kalten Krieges nicht mehr. Dabei kommen 56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte aus den USA und Russland, berichtet das Friedensforschungsinstitut SIPRI.

mehr lesen ...
Bundesliga: Köln und Schalke trennen sich 1:1
Der 1. FC Köln hat in der Fußball-Bundesliga die jüngste Erfolgsserie des FC Schalke 04 gestoppt. Die Schalker mussten nach zuletzt drei Pflichtspielsiegen in Serie mit einem 1:1 in Köln zufrieden sein.

mehr lesen ...
Videoblog "Nahost ganz nah": Zwei Staaten - eine Heimat
"Zwei Nationen, zwei Staaten - aber ein Heimatland" heißt eine israelisch-palästinesische Initiative, die sich für eine Konföderationslösung im Nahostkonflikt einsetzt. Elias Cohen ist einer ihrer Anführer - und Siedler. Er kämpft für ein Ende der Feindseligkeit. Von S. Glass.

mehr lesen ...
Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren
Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.

mehr lesen ...
Tagesschau.de-Wahlarchiv: Alle Daten zu allen Wahlen
Schon im Oktober 1946 fanden in Hamburg und in Bremen die ersten Bürgerschaftswahlen nach dem Krieg statt. Seitdem gab es 18 Bundestagswahlen und Dutzende Landtagswahlen. Daten, Grafiken und Analysen dazu finden Sie in unserem Wahlarchiv.

mehr lesen ...



mehr lesen ...
Analyse: Darum ist die Sicherheitskonferenz so wertvoll
Die Münchner Sicherheitskonferenz ist wichtiger denn je. Denn hier wird noch ohne den Druck, sich auf eine Abschluss-Formel verständigen zu müssen, offen geredet. In Zeiten, wo ein Tweet eine Krise auslösen kann, ist das wertvoll. Eine Analyse von H. Romann.

mehr lesen ...
Irak: Sturm auf West-Mossul beginnt
Die irakische Regierung hat den Beginn einer Offensive zur Rückeroberung des Westteils von Mossul von der Terrormiliz "Islamischer Staat" verkündet. Die irakischen Streitkräfte konnten bereits erste Erfolge vermelden.

mehr lesen ...
Syrien-Konflikt: De Mistura setzt auf politische Lösung
Der UN-Sondergesandte für Syrien hat auf der Münchner Sicherheitskonferenz eine politische Lösung für das Land angemahnt. Mit Militär könne man den IS zwar bekämpfen, aber nicht zerschlagen, sagte de Mistura an die USA gerichtet.

mehr lesen ...